Datenschutz Erklärung

Interne Buchpräsentation “Sulzer Ortsgeschichte” mit Dr. Walter Caroli

Am Donnerstag, 13.02.2020 fand um 18 Uhr eine Interne Buchpräsentation mit Dr. Walter Caroli im Rathausspeicher statt.

Presebild-aktuell

Von links, Bernd Matthiß und Klaus Kurz vom Förderverein Sulzer Heimatgut, Buchautor Dr. Walter Caroli und Ortsvorsteher Rolf Mauch.

a4
Presebild-2

Am Donnerstag war es nun soweit, das lange Warten hat ein Ende gefunden. Die Mitglieder vom Förderverein Sulzer Heimatgut konnten erstmals ein Exemplar der Sulzer Ortsgeschichte unter die Lupe nehmen. Und darauf wurde zunächst mit einem Glas Sekt angestoßen, ehe danach der Abend gemütlich mit dem Sulzer Jubiläumswein ausklang.

DSC_0614
DSC_0615
DSC_0616
DSC_0617

Impressionen von der Internen Buchpräsentation von Dieter Fleig

DSC_0618
DSC_0619
DSC_0623
DSC_0621
DSC_0620
DSC_0622
DSC_0624 DSC_0627
DSC_0628
DSC_0629

Die Spannung steigt, als Buchautor Walter Caroli das erste Exemplar der Sulzer Ortsgeschichte unter den Augen der anwesenden Gäste enthüllte.

DSC_0631
DSC_0630
DSC_0634
DSC_0636
DSC_0638
DSC_0637
DSC_0639
DSC_0640
DSC_0632
DSC_0641
DSC_0646
DSC_0645
DSC_0633
DSC_0654
DSC_0655
DSC_0656
DSC_0642
DSC_0650
DSC_0643

Von Dieter Fleig

Sulzer Ortsgeschichte eine mehr als gelungenes Werk

Sulz. Dieser Tage war es nun soweit und Dr. Walter Caroli präsentierte im Rathausspeicher das erste Exemplar der Sulzer Ortsgeschichte, „Sulz und Langenhard – Tration und Aufbruch“. Von allen Ortsteil Büchern, die Autor Dr. Walter Caroli schrieb, das schwerste und mit 663 Seiten das umfangreichste Werk. Über drei Jahre hatte der Autor sämtliche zugängliche Archive in ganz Deutschland durchforstet, auch viele Stunden im digitalen Bilderarchiv vom Sulzer Förderverein Sulzer Heimatgut verbracht und auch einige Sulzer Zeitzeugen befragt. Dadurch ist ein Werk entstanden, das seinesgleichen sucht. Wie die Bücher von Dr. Caroli, die er zuvor über Dinglingen, Hugsweier und Kuhbach verfasste, liest sich das neue Werk über Sulz und den Langenhard ebenfalls sehr spannend mit jeweils abgeschlossenen Kapiteln. Einmal begonnen das umpfangreiche Buch aufzuschlagen, scheint einem das Lesefiber nicht mehr loszulassen. Und immer wieder gibt es etwas neues über den größten Lahrer Stadtteil mit dem Langenhard zu Entdecken. Als Gäste waren bei der internen Präsentation neben der Vorstandschaft vom Förderverein Sulzer Heimatgut auch die beiden Interviewpartner am 6. März in der Sulzberghalle, Gerd Möllemann und Maritta Feitsch, Vorsitzender Jürgen Binder vom Förderverein Sulz 2020 und Ortsversteher Rolf Mauch anwesend. Bei einem Glas Sekt wurde auf dieses rund um gelungene Werk angestoßen. Der Dank vom Sulzer Förderverein und der Ortsverwaltung Sulz ging an Dr. Walter Caroli, der die letztenJahre sämtliche Archive durchforstete, ehe alles seine Richtigkeit hatte. Walter Caroli machte sehr deutlich, daß er keine Märchenbuch schreiben wollte, sondern ein Buch, daß auf allen Seiten der Wahrheit entspricht. Spekulationen und Vermutungen fanden in seinem neuen Werk jedenfalls keinen Zuspruch. Und darauf können sich die Leser dieser Sulzer Ortsgeschichte bereits jetzt schon freuen. Alles ist sehr lebendig und spannend geschrieben, wobei diese Ortsgeschichte die "750 Jahre Sulz" in verschiedenen Epochen Wiederspiegelt. Von den ersten Anfängen bis heute, Vom Zinken Langenhard, Elemente des Dorflebens, Die Zeittafel, Wichtiges und Erwähnenswertes aus den Jahrhunderten und neben den Transkriptionen auch ein Anhang über die Sulzer Flur- und Gewannnamen und vieles Wissenswerte mehr. Vorsitzender Bernd Matthiß vom Förderverein Sulzer Heimatgut und Ortsvorsther Rolf Mauch sprachen Dr. Walter Caroli für dieses mehr als gelungene Werk einen großen Dank aus und freuten sich rießig das es rechtzeitig zum Jubiläumsjahr „750 Jahre Sulz“ präsentiert werden kann.Diese Ortsgeschichte wird dann am Freitag, den 6. März um 19 Uhr in der Sulzberghalle in einem feierlichen Rahmen der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach der Präsentation laden die Veranstalter noch zu einem kleinen Umtrunk mit Imbiss ein, wobei dann auch die Sulzer Ortsgeschichte Sulz und Langenhard für 25€ gekauft werden kann. Vorbestellungen nimmt der Förderverein Sulzer Heimatgut bereits jetzt schon auf der Homepage unter http://www.sulzer-heimatgut.de oder unter der Telefonnummer 07821 21352 entgegen.