Datenschutz Erklärung

 Neujahrsempfang 2018

Sonntag, 14.01.2018 Neujahrsempfang Förderverein Sulzer Heimatgut

Förderverein Sulzer Heimatgut für die Zukunft bestens gerüstet

2018 neujahr-7

Sulz(dfl). Eine sehr große Resonanz fand das erste Neujahrstreffen vom Förderverein Sulzer Heimatgut in der Turnhalle des TV Sulz, wobei alle Erwartungen weit übertroffen wurden. Bereits bevor der Ansprache des 1. Vorsitzenden Klaus Kurz waren die Plätze restlos belegt, so dass man eiligst Nachrüsten musste. Und die anwesenden Heimatfreunde aus Nah und Fern brauchten ihr Kommen in keinster Weise bereuen. Geboten wurde ein abwechslungsreicher und kurzweiliger Nachmittag im festlich geschmückten Vereinsheim des TV Sulz. Und dafür sorgten neben dem Vorsitzenden Klaus Kurz auch noch Wolfgang Haller und Dieter Fleig, die eine abwechslungsreiche Bilder- und Videochow an die große Leinwand zauberten.  

2018 neujahr-3

Desweiteren informierten noch Dr. Walter Caroli über den Stand an der Sulzer Dorfchronik und Ortsvorsteher Rolf Mauch erläuterte wie der neue Dorfplatz rund um die Katholische Kirche aussehen könnte. Für die Musikalische Umrahmung dieses recht harmonisch verlaufenden Nachmittages sorgte immer wieder das Trio „Sulzer Heimatgut“, alias Karl Bühler, Franz Rieder und Peter Wilhelm. Zunächst aber begrüßten die beiden Vorsitzenden Klaus Kurz und Bernd Matthiss abwechseln die anwesenden Gäste, wobei der Sinn und Zweck vom Förderverein Sulzer Heimatgut erläutert wurde. Vorsitzender Klaus Kurz ließ dabei noch einmal die letzten 25 Jahre Revue passieren, ehe er einen Blick in die Zukunft warf. In den nächsten Jahren kommen einige Aufgaben auf uns zu, wobei im Jahre 2020 sicherlich das 750-jähriges Dorfjubiläum einen breiten Rahmen einnehmen wird. Doch wie aus dem Munde der beiden Vorsitzenden zu erfahren war, gibt es aber bis dahin auch noch viele kleinere Aktionen. Die zahlreichen Kleindenkmale in und rund um Sulz erfordern immer wieder die Aufmerksamkeit der Verantwortlichen des Vereins und auch die elf „Bänkle“ im Gewann Sulz müssen immer wieder repariert und gepflegt werden. „Die Arbeit geht uns also nicht aus“, so der Vorsitzende und im gleichen Atemzug wünschte er sich, dass auch einmal jüngere Leute zum Verein stoßen um das Sulzer Heimatgut für deren Nachkommen zu sichern.

2018 neujahr-8

Ehe Dr. Walter Caroli wieder sehr interessante Details zur Sulzer Ortschronik preisgab, stießen die anwesenden Gäste mit den Verantwortlichen des Vereins mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr an. Danach wurde es sehr still, denn Buchautor Dr. Walter Caroli betrat das Rednerpult mit einer übergroßen Landkarte vom Langenhard. Und darauf waren alle Grenzsteine und vieles mehr abgebildet. Ein Appetithappen nach dem anderen folgte, wobei von der mindestens 600 Seiten umfassenden Dorfgeschichte bereits 200 Seiten unter Dach und Dach wären. Doch zu viel wollte Dr. Walter Caroli dann doch auch nicht von dem im Jahre 2020 erscheinenden Buches preis geben. Doch so viel war zu erfahren, es wird eine sehr umfangreiche Dokumentation über den größten Lahrer Stadtteil Sulz und darauf könne man sich bereits jetzt schon freuen.

2018 neujahr-5

Dr. Walter Caroli informierte über den Stand der neuen Sulzer Dorfgeschichte, die im Jahre 2020 erscheinen soll.

2018 neujahr-4

 Nach einer kleinen Diashow über die letzten Jahresausflüge gelang es Ortsvorsteher Rolf Mauch gleich, die anwesenden Gäste in seinen Bann zu ziehen. Dorfplatzmitte lautete das Thema und das scheint bei den Sulzer von großem Interesse, zumal das Vorhaben immer wieder auf die lange Bank geschoben wurde. Derzeit hat noch die diesjährige Landesgartenschau den Vorrang, doch danach sollen Nägel mit Köpfen gemacht werden. 100 000 Euro Planungsmittel sind bereits für den Ausbau der Sulzer Ortsmitte veranschlagt worden. Zum 750-jährigen Dorfjubiläums im Jahre 2020 könnte also alles in trockenen Tüchern sein. .

2018 neujahr-1

Ortsversteher Rolf Macuh informierte die anwesenden Gäste über den Stand der Verschönerung der Sulzer Dorfmitte rund um die Katholische Kirche

2018 neujahr-2

Ehe der Ortsvorsteher sich wieder unter die anwesenden Gäste mischte, dankte er noch den Mitgliedern vom Förderverein Sulzer Heimatgut für ihre Arbeit zum Wohle aller im Stadtteil Sulz. Ehe dieser gemütliche Nachmittag harmonisch ausklang, gab es noch einmal einen kleinen Rückblick per Video über das im letzten Jahr gefeierte 25. Vereinsjubiläum. Darunter auch die Raritäten „Das Sulzbachlied“ sowie „Sulz im Loch“ und vieles mehr

2018 neujahr-6

Für die Technik waren Wolfgang Haller und Dieter Fleig zustänig

videos-1
Hinweis-1

Neujahrstreffen auf Facebook ansehen - Bild anklicken